Skorpion

24. Oktober bis 22. November

8. Haus

Element Wasser

Herrscher: Pluto

Qualität: fix

Der November hieß früher auch Nebelmonat, die Sonne hat nun noch wenig Kraft. Die Blätter verlieren ihr Grün und beginnen von den Bäumen zu fallen. Es wird deutlich kühl und vom Sommer gibt es kaum noch Reste zum Erwärmen der Seele. Vorbei die warmen Nächte und die langen Tage, vorbei die Zeit des langen Draußenseins.

Der November ist bei vielen Menschen eine unbeliebte Zwischenzeit – es ist nicht mehr angenehm draußen zu sein, Wind, Regen und Kälte halten uns ab, aber die gemütliche Adventszeit steht noch bevor.

Die zunehmende Dunkelheit und Kälte machen anfällig für Erkältungen und Winterdepression. Das passende Bild: Spaziergänge auf nassem Laub, kalter Wind und rote Nasen, meistens Menschen mit Hunden, die sich noch raus wagen.

 

Was gibt es zu tun, wenn die Ernte schon eingebracht ist, das Land winterfest gemacht, die Vorräte eingekocht wurden? Der November ist die Jahreszeit, in der man sich nach den warmen Monaten wieder lange Zuhause aufhält. Das Oberflächliche perlt ab, die Innenseite kommt wieder zum Vorschein.

 

Passend dazu gehören Menschen, die im Zeichen Skorpion geboren sind, nicht zu den Schwaflern und oberflächlichen Entertainern. Sie mögen es sich den essentiellen, tiefen Dingen, den Wahrheiten des Lebens und Sterbens zuzuwenden. Und sie sind sehr verbindliche und treue Menschen, die eher wenige sehr enge und selten viele lockere Freundschaften pflegen.

Skorpione sind an der Wahrhaftigkeit einer Sache interessiert, sie geben sich nicht mit schnellen Erkenntnissen und oberflächlicher Beobachtung zufrieden. Statt dessen können sie mit erstaunlicher Ausdauer graben und suchen. Themen, die Menschen im Tierkreiszeichen Skorpion in den Bann ziehen entsprechen denen des 8. Hauses: Tiefe, Sexualität, Magie, Psychologie, Macht und Ohnmacht, Leben und Tod, Tabus und Grenzüberschreitungen. Doch es gibt auch eine materielle Seite des 8. Hauses: das ist der Aspekt des Erbens, des Verwaltens von fremdem Geld und alle Arten von verbindlichen Verträgen.

 

Skorpion-Geborene können recht spröde und zurückhaltend wirken. Dahinter steckt, dass sie lange prüfen, bevor sie jemanden oder etwas an ihr Innerstes lassen. Sie sind die großen Skeptiker und Zweifler und lassen sich selten von anderen Menschen täuschen. Ihre große Stärke ist die Kenntnis der menschlichen Seele, denn sie verbringen viel Zeit damit andere zu beobachten, zu analysieren, zu erkennen.

Lieber möchten sie wissen, wie andere funktionieren, um dann entsprechend mit ihnen umgehen zu können, als dass sie sich selbst zeigen. Auch der Stachel des Skorpions kann zum Einsatz kommen: wenn Skorpione ihre psychische Macht über andere ausnutzen und sie manipulieren oder ihnen seelischen Schmerz zufügen. Mit dieser Waffe umzugehen ist eine der Lernaufgaben von Skorpionen.

 

Skorpione haben oft ein Pokerface: man sieht ihnen selten an, was tatsächlich in ihnen vorgeht. Das passt auch zu der Jahreszeit. Der November wirkt mit seinen Nebeln und den kahlen Bäumen und Sträuchern, der braunen Wiese und den eisigen Winden auch recht leblos. Doch im Innern, unter der Fassade, wächst bereits neues Leben.

Nur durch das Loslassen des Alten kann Neues wachsen. Der Tod bedeutet Platz machen für neues Leben. Das ist eine der Wahrheiten, die tief in den Menschen steckt, die im Tierkreiszeichen Skorpion geboren sind.

 

Mehr zum Tierkreiszeichen Skorpion