Pluto und sein neuer Auftrag: Plutos Eintritt in den Wassermann 2023

Nicht mehr lange, dann verlässt Pluto das Tierkreiszeichen Steinbock, in welchem er dann fast 20 Jahre residierte (2008 bis 2024).

 

Der erste Eintritt in den Wassermann - also der Ingress Plutos - findet am 23.3.2023 statt (von Deutschland aus betrachtet).

Pluto geht dann noch zweimal in den Steinbock zurück, durch seine Rückläufigkeit. Er kommt das dritte Mal im November 2024 in den Wassermann und bleibt dort wieder 20 Jahre, bis 2044.

 

Pluto ist damit einer der Generationenplaneten, er beschreibt eine ganze Generation von Menschen, wenn in einem Pluto Zeichen geboren wurden. Ich gehöre beispielsweise der Generation Pluto in Waage an (1972 bis 1984).

 

Jeder Pluto Aufenthalt hat eine andere Färbung und prägt so die Generationen.

 

Dort, wo Pluto durchläuft transformiert er, macht kaputt, was nicht mehr zeitgemäß ist, lässt Brüchiges einstürzen, um auf dem Schutt neue schöne Gebäude zu errichten. Wie Phönix aus der Asche transformiert Pluto das Nicht-mehr-Brauchbare in das Absolut-Wichtige.

 

Im Steinbock sind die Themen, die er transformiert: Gesellschaft, Normen, Struktur, Gesetze, Traditionen, Durchhaltevermögen, Hierarchien, Kraft und Materialismus.

Hat Pluto jetzt schön transformiert in den letzten Jahren: Lehmann Brothers, Bankencrash weltweit, eine Krise nach der nächsten: Flüchtlingswellen, Umweltkatastrophen, Schein Demokratien.

Das Fundament von Gesellschaft mit ihrem Staatsapparat wurde dadurch massiv herausgefordert. Und so, wie alles in den letzten Metern seiner Existenz sich noch einmal aufbäumt und sein Dasein einfordert (so auch Sterbende, die kurz vor dem Tod einen Vitalitätsschub erleben), so bäumt sich das materielle Zeitalter, der Impetus von Ich-Gewalt und Stärke, von Gesetzestreue und Institutionen noch einmal so richtig auf.

 

Die Corona Krise hat die Risse in der Gesellschaft dann so richtig deutlich gemacht. Aber auch die überholungsbedürftigen Strukturen, Institutionen, die Politik, die nicht mehr 'am Bürger' dran ist, sondern fern von ihm rangiert.

 

Dies alles hat Pluto transformiert, verändert, in Frage gestellt, an den Grundfesten gerüttelt.

Pluto: 3 Phasen des Transits

Worauf können wir uns einstellen, wenn Pluto in den Wassermann eintritt?

Die erste Phase seines Ingresses, am 23.3.2023, markiert meistens die Themen, um die es in Zukunft gehen wird.

Nicht umsonst ist Pluto der Schicksalsplanet, er zeigt an, wo wir kollektive Erfahrung von Umbruch und Veränderung, von Krise und Neubeginn machen.

 

So kann sich Ende März schon des Pudels Kern zeigen, ohne aber, dass die Themen schon bearbeitet werden. Zunächst einmal kommen sie auf den Tisch.

 

In der nächsten Phase werden wir mit der Problematik dieser Themen konfrontiert, um in der letzten Phase (seinem letzten Übergang in den Wassermann) endlich neue Wege zu finden, um die Probleme lösen zu können.

Pluto in Wassermann: 2024 bis 2044

Welche Themen gehen mit dem Wassermann einher? Im Wassermann wird Gesellschaft transformiert, auf eine höhere Stufe gehoben. Es geht nicht mehr nur um eine institutionelle Größe, die rein physisch und rechtlich mehrere Menschen unter sich vereint. Nein, im Wassermann Begriff ist eine Gemeinschaft auch im Geiste einig, man zieht an einem Strick, geht gemeinsam in eine glänzende, moderne Zukunft, in der für alle gerecht gesorgt ist und sich niemand in den Vordergrund stellt.

 

Es geht um die Gesellschaft als Weltgemeinschaft. Wo Steinbock die Institutionen und die Rechte der Gesellschaft markiert, so ist Wassermann der nächste Schritt in eine mentale Einheit, eine geistige Einheit dieser Menschen. Es geht nicht um die rechtliche, verpflichtende Verbindung zwischen den Einzelnen Menschen, sondern um etwas Höheres, Geistiges, um Ideen, die die Menschen miteinander verbinden.

 

Bspw. die Idee einer ökologischeren Wirtschaft, einer regionalen und bio-dynamischen Landwirtschaft, einer Demokratie, in der echte Beteiligung sichtbar ist (#Transparenz). Es geht um das Aufbrechen von alten Hierarchien, um das Aufbrechen der Geschlechter-Polarität, es geht um Ungerechtigkeiten zwischen Reichen und Armen, aber auch um Anteilhabe am gemeinschaftlichen Hab und Gut (Land, Wohnungen, Raum).

 

Das Zeichen Wassermann beendet den Kreislauf der Sternzeichen fast, es ist kurz vor dem Abschluss. Das, was zuvor fusioniert ist und durch all die anderen Tierkreiszeichen Reife erlangt hat wird nun als Gesamtes auf die nächsthöhere Ebene gehoben, die mentale Ebene.

Pluto

Pluto, der Zwergplanet, krempelt also seine Ärmel hoch und transformiert uns mal eben - husch - auf die nächste Seinsebene der Menschengemeinschaft. Das klingt abgefahren, überdreht vielleicht, aber Teile dieser Transformation sind schon lange sichtbar.

Denn natürlich ändert sich unsere Geschichte nicht mit dem Ingress nur eines Planeten in ein neues Zeichen. Nein, Astrologie ist hochgradig komplex, es gibt auch die anderen Langsamläufer und ihre Anbindung, ihre Aspekte untereinander. All das muss mit in die Waagschale geworfen werden.

 

Ich bin nur Fan davon, die Dinge erst einmal einzeln zu betrachten, und ich fange mit Pluto an, da es der nächste sehr wichtige Ingress ist.

 

Pluto im Wassermann könnte unser Gesellschaftsmodell in viele aufspalten. Und das ist schon da: neue Formen des Zusammenlebens, andere Denkweisen über Familien, Blutsbande und Wahlverwandtschaften. Die Erfindung des Internets hat sie schon bereit gestellt: die Bühne für virtuelle Gemeinschaften, für Online Freunde, Skype Beziehungen, Smartphone Babysitter.

 

Vieles wird durch technische Neuerungen verändert, einfach, weil es nun möglich ist.

 

Die Generation, die sich von alten Paarvorstellungen, vom Gemeinschaft und Liebesbindungen enorm gelöst hat (Pluto in Waage), die ganz neue Wege begonnen hat zu gehen, diese Menschen sind nun in dem Alter, wo sie häufig entscheidende gesellschaftliche Positionen einnehmen (die heute 50 bis 39 Jährigen).

 

Es rückt die Generation nach, die sich von alten Dogmen löst, die kritisch hinterfragt, was wahr ist und was nicht, die an den karmischen Themen ihrer Eltern zu arbeiten bereit sind, die durch viele Krisen gehen, um epigenetischen Prägungen auch für die Zukunft zu lösen (Pluto in Skorpion), die bereit sind, sich durch etliche Therapien und neue Denkmodelle im Kopf und emotional neu auszurichten (1984 bis 1995 Geborene).

 

Kurz: es ist nicht unbedingt der Eintritt Plutos in den Wassermann, nein, es ist nur ein Anzeiger für die Zeit, die eh schon reif ist für die Veränderungen und Umbauten in der Gesellschaft an sich. Das gilt auch für die Sprache, denn ist der Begriff  'Gesellschaft' nicht schon selbst so dröge, dass er sich bald selbst abschafft?

 

Gehen wir gemeinsam - denn das ist das Credo der Zukunft, das gemeinsame Denken und Handeln - gehen wir also gemeinsam neue Wege. Wenn du einen Freund hast, dann brauchst du dich vor nichts zu fürchten, spricht schon der weise Janosch.

 

Wenn wir uns selbst als Individuum als einzigartig annehmen und uns dennoch nicht zu fein sind, uns nicht sperren mit vielen Eines zu werden, dann haben wir ganz viele Freunde. Klingt nach einer schönen Epoche, oder?

Pluto, Uranus und Neptun im Talentdreieck ab 2025

Richtig spannend wird es ab 2025, wenn Pluto mit den beiden anderen Langsamläufern und Schicksalsplaneten Uranus und Neptun eine grad genaue Verbindung eingeht - ein wohlwollende, ein Talentdreieck.

In nächster Zeit werde ich ausführlich darüber berichten, zunächst bin ich mit dem heißen Thema im Astrologie Online Kongress zu hören - alle Neugierigen sind herzlich dazu eingeladen!

Mehr zu der Zeitqualität ab 2023 kannst Du im Astrologie Online Kongress von mir hören! Buch Dir hier ein Ticket

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0