Die genaue Geburtsuhrzeit

Die genaue amtliche Geburtsuhrzeit ist essenziell für eine korrekte und passende Horoskopanalyse; schon eine halbe Stunde Differenz verändert oft die Lage der Häuser und den Aszendenten. In den meisten Geburtsuhrkunden ist die Uhrzeit aber nicht vermerkt.

Klar, man kann immer die Mama fragen, oder andere Familienangehörige. Die Erfahrung aber zeigt, dass Mütter sich oft irren. Wenige haben die Uhrzeit irgendwo notiert und müssen sich nur auf ihr Gedächtnis verlassen. Es ist meistens Jahrzehnte her, da würde jedem die genaue Erinnerung schwer fallen.

Im Standesamt nachfragen

Die derzeit einfachste, schnellste und sicherste Methode die genaue Uhrzeit zu erfahren ist es beim Standesamt des Ortes nachzufragen, wo man geboren ist.

Über die Plattform www.standesamt.com kann man seine Anfrage unkompliziert an das entsprechende Standesamt weiterleiten lassen.

Dort geht man auf den Reiter 'Urkunden beantragen' und füllt das Formular aus.

Oder man fragt beim Standesamt direkt nach (geht gut in kleineren Städten und Gemeinden).

Man erhält ein Formular, das man ausfüllt und schon kurze Zeit später eine Email mit der Aufforderung 4.95.- zu überweisen. Das Standesamt selbst erhebt üblicherweise einen Festbetrag für die Bearbeitung von 7.- Euro.

Erst nachdem der Betrag eingegangen ist wird die Anfrage bearbeitet.

In der Regel dauert es zwischen 2 Tagen und 3 Wochen bis du dann Post vom Standesamt mit deiner Urkunde erhälst.

 

Wichtig: unbedingt darauf hinweisen, dass die Geburtsuhrzeit mit drauf stehen soll!